You are here

RK03 7s Team sichert Platz 2 in der BB7s Liga über die Winterpause

RK03 7s Team sichert Platz 2 in der BB7s Liga über die Winterpause

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit: Die Berlin Brandenburg 7er Liga lud zum 3. Spieltag ein und zwar nach Brandenburg. Aufgrund der Wetterverhältnisse und vor allem der vermuteten Lichtverhältnisse am Nachmittag musste dieses Turnier eine Stunde früher als gewohnt beginnen und so machten sich mehrere Autos zu früher Stunde auf den Weg zum Medizinsportplatz. Der Einladung aus Stahl Brandenburg gefolgt waren auch der BRC, die Coepenick Captains, Fortuna Neuenkirchen, die Grizzlies, USV Potsdam, der VRC. Per Los entschieden sich die Pools. In unserem A Pool befanden sich die Grizzlies, die erneut stark besetzten Veltener und die Mannen aus Greifswald, mit deinen wir uns die Kabine teilten. Der B Pool wurde unter dem USV Potsdam, dem BRC, den Captains und dem Gastgeber ausgetragen.

Wie so oft starteten wir mit dem ersten Spiel und zwar gegen die Grizzlies. Das Team kannte man beim RK03 bereits aus dem 15er Rugby, hatten viele der hier vertretenen Spieler der Grizzlies unsere Männer im ersten Aufeinandertreffen in der 1. Bundesliga im 15er Rugby knappt besiegt. Eine weitere Niederlage wollte man hier auf keinen Fall verschmerzen und so ging man besonders motiviert in dieses erste Spiel. Allerdings waren es zunächst die Gegner, die gut in die Partie kamen und in Minute zwei und vier bereits zwei Versuche samt Erhöhung für sich verbuchen konnten (0:14). Das konnte das RK-Team nicht hinnehmen und startete eine Gegenoffensive-mit Erfolg.  Versuch und Erhöhung verkürzten zur Halbzeit auf 7:14. Halbzeit. Bert und Jerome nutzen die kurze Pause für einige Worte der Motivation- man musste aufwachen, das Spielsystem umsetzen und dann würde das Blatt noch zu wenden sein. Kaum zurück auf dem Feld, verkürzte das junge Team zum 12:14. Nun waren es Chris und Dennis, die beide ihrerseits ihr Übriges zum ersten Spiel des Turniers beitragen wollten und jeweils zum Versuch ablegten. Chris konnte seinen Versuch auch erhöhen und somit konnte ein Vorsprung auf 24:14 erreicht werden. In letzter Minute gelang den Grizzlies dann noch ein weiterer Versuch mit Erhöhung, doch man konnte sich beim Abpfiff des Schiedsrichters über ein 24:21.

Nun hieß es erst mal abwarten, da bei dem großen Teilnehmerfeld natürlich viele Poolspiele ihre Ansetzung finden mussten. Unsere nächste Partie fand zwei Stunden später gegen den Gastgeber statt. Und auch hier war das RK03 7s Team nicht sofort wach genug und das hochmotivierte Team mit einer guten Mischung aus erfahrenen Rugbyspielern und jungen, dynamischen Spielern aus Brandenburg konnte zuerst in dieser Partie zum Versuch ablegen. Eine Erhöhung blieb aus und Jerome sorgte für den unmittelbaren Ausgleich in Minute zwei (5:5). Nun war es Unikursneuzugang Nicklas, der sein erstes Rugbyturnier mit einem Versuch krönte. Für eine Erhöhung reichte es auch dieses Mal nicht. Brandenburg versuchte im weiteren Spielgeschehen immer wieder durch die Reihen der schwarz- gelben zu brechen, konnte aber keine Durchbruch erzielen und so ging es mit 10:5 in die Halbzeitpause. Bert analysierte wie immer treffend Stärken und Schwächen und lobte Nicklas für seinen Versuch. Kaum angepfiffen, spurtete dieser nach gutem Support erneut zum Versuch . Chris erhöhte sicher (17:5). Doch auch Brandenburg hatte in der Pause seine Hausaufgaben gemacht, setze nun zum Angriff an und drängte den RK kurz vor das eigene Malfeld. Das Team leistete einmal mehr sehr gute Verteidigungsarbeit und konnte mit einem weiteren erhöhten Versuch mit 24:5 davonziehen. Kurz vor Schluss konnten die Brandenburger dann nach langem Kampf vor dem schwarz- gelben Malfeld zum 24:12 ein wenig Ergebniskosmetik betreiben.

Nun stand das letzte Spiel der Poolphase gegen Fortuna Neuenkirchen bevor. Wenn man als Sieger aus dem Pool hervorgehen wollte, musste auch dieses Spiel gewonnen werden. Das Trainergespann schwor die Jungs noch einmal darauf ein sich auf Spielsystem zu besinnen und man kam gut ins Spiel. Das Team schien bei dieser Ansprache besonders gut zugehört zu haben und so konnte man früh nach einer schönen Phase mit einem Versuch von Eddy mit 5:0 in Führung gehen. Chris besorgte abermals die Erhöhung(7:0). Wenig später war es Dennis, der nach schönem Pass von Eddy die Lücke in der Verteidigungslinie der Neuenkirchner sah, ausnutzen und ins Malfeld einlaufen konnte. Chris erhöhte abermals und zauberte damit ein 14:0 auf die Punktetafel. Nun wollte Chris auch mal selbst die beste Position zum Kicken festlegen und so legte er erst Mitte Goal ab und traf dann auch noch über die Stangen. Der Schiedsrichter pfiff bei 21:0 zur Halbzeitpause. Nach je zwei weiteren Versuchen von Louis und Niklas sowie einem von Chris  stand es am Ende 45:0 gegen die verletzungsbedingt dezimierte aber tapfer kämpfende Neuenkirchener Mannschaft.

Als Gruppenerster zog man direkt ins Halbfinale. Im B Pool blieb Potsdam ungeschlagen und kam somit auf Platz 1, dicht gefolgt vom BRC, der nur vom USV bezwungen werden konnte. Auf Platz 3 und 4 dieses Pools landeten Velten und die Coepenick Captains. Wir würden also auf den BRC treffen. Im letzten Turnier der BB7s Series hatte man hier deutlich den Kürzeren gezogen und sich mit 5:45 geschlagen geben müssen.

Gleich zu Beginn der Partie konnte Martin einen Pass zweier BRC Spieler herausfangen, machte sich auf den Weg Richtung gegnerisches Malfeld, konnte seine Verfolger abschütteln und ablegen. Chris erhöhte und man konnte mit 7:0 in Führung gehen. Wenig später war es dann Jerome, der nach einem Zweikampf mit Kelvin vom BRC seinerseits ins Malfeld eintauchen konnte ohne jedoch die Erhöhung mitzunehmen (12:0). Kurz vor Schluss brachte der BRC das letzte zählbare auf die Punktetafel (12:5).

Halbzeitpause. Es war das vierte Spiel des Tages und die körperliche Erschöpfung war allen bereits anzusehen. Bert gab noch mal wichtige Hinweise und man ging zurück aufs Feld. Der BRC hatte sich von dem Schock der deutlichen Leistungssteigerung seitens des RK03 im Vergleich zum Vorturnier nun erholt und versuchte nun seinerseits das Spiel zu dominieren. Beide Mannschaften drängten einander mehrfach kurz vor das gegnerische Malfeld ohne jedoch zählbares dabei erreichen zu können. Nach langem hin und her war es schließlich der Captain des BRC, der sich in das schwarz- gelbe Malfeld tanken und zum Versuch mit Erhöhung ablegen konnte. Gleichstand (12:12). Noch war alles offen. Der RK mobilisierte noch mal alle Kräfte, ebenso tat es der BRC. Keines der beiden Teams wollte hier das Nachsehen haben, schlussendlich hatte das Glück an diesem Tag jedoch einen anderen Namen und es war erneut der BRC, der punkten und damit das 12:17 für die Mannschaft jenseits der Spree besiegeln sollte. Die Enttäuschung war natürlich unvermeidlich, jedoch war man mit der Arbeit der letzten Wochen und dem starkem Leistungszuwachs durchaus zufrieden. Sowohl BRC als auch RK03 werden bei dem nächsten Aufeinandertreffen sicherlich noch besser antreten und so weiter aneinander wachsen.

Der BRC zog also ins Finale gegen den USV Potsdam, in dem er später mit 22:07 erneut den kürzeren ziehen sollte. Für uns hieß es beim kleinen Finale erneut auf die Grizzlies zu treffen. Es wurden noch mal alle Kraftreserven aufgetankt. Physio Melli, die uns einmal mehr bei unserem Turnier unterstütze, versorgte den angeschlagenen Dennis, der sich zum 24.12. bitte etwas weniger Spielblessuren und Verletzungen wünscht.

Inzwischen regnete es stark doch das hinderte den Schiedsrichter nicht zur nächsten, letzten Partie für unser RK03 7s Team anzupfeifen. Jetzt wollten alle es noch einmal wissen und auf keinen Fall mit einer Niederlage vom Platz gehen. Das zeigte unser Team gleich zu Beginn an als sie nach einem schönem breiten Spiel über Louis zum ersten Versuch ablegen konnten. Die Erhöhung saß und man ging mit 7:0 in Führung. Das reichte Youngster Louis allerdings nicht und nur zwei Minuten später sah man ihn nach einem schönen Spiel über Gedrängehalb Eddy, Alex und Rob erneut ins Malfeld eintauchen. Chris erhöhte sicher (14:0). Nun legten die Grizzlies nach und konnten durch einen Versuch mit Erhöhung auf 14:7 verkürzen. Der Schiedsrichter pfiff zur Halbzeit und das Team kam ein letztes Mal auf dem Spielfeld zusammen, um die Strategien und Auswechselungen zu besprechen. Man schwor sich noch einmal darauf ein jetzt weiter aufmerksam zu sein und insbesondere in der Verteidigung stark zu bleiben- denn eins war klar, auch die Grizzlies wollten hier als Sieger vom Platz gehen. Und richtig, die Grizzlies legten los wie die Feuerwehr und versuchten mehr als einmal durch die Reihen der schwarz- gelben zu brechen. Aber der RK zeigte seine beste Verteidigungsleistung im Turnier und so was es schließlich unsere Mannschaft, die über Neuzugang Nicklas ein letztes Mal Punkte für die Punktetafel organisierte (21:7). Abpfiff.

Das RK03 7s Team überwintert damit auf Platz 2 der Ligatabelle mit 46 Punkten nach Potsdam (1. mit 58 Pkt.) und vor BRC, Velten und den Captains (alle 3. mit 38 Pkt.)

Ein Dankeschön gilt in erster Linie der Mannschaft um Bert und Jerome, die in diesem nicht einfachen Turnier über fünf Spiele hinweg konzentriert ihr Bestes gegeben hat! Nicht weniger dankbar sind wir für unsere Managerin Sophie, ohne die das alles nicht möglich wäre sowie für Physio Melli, für unsere zauberhaften Eltern und Fans, die einmal mehr mit Fahrdiensten, Materialtransport und Support vor Ort eine große Unterstützung waren. Dankeschön auch an alle zuhause geblieben Unterstützer- ich glaube wir haben selten so viele Nachrichten bekommen, die nach dem aktuellen Stand gefragt oder uns zu Teilerfolgen beglückwünscht haben!

Für den RK03 waren an diesem Tag im Einsatz:

  1. Alex
  2. Chris
  3. Dennis
  4. Eddy
  5. Jerome
  6. Kevin
  7. Louis
  8. Martin
  9. Nicklas
  10. Raphael
  11. Rob

RK 03 FANSHOP

Über uns

Wir sind der einzige Rugbyverein im Nordosten von Berlin und haben drei Männermannschaften, ein Frauenteam und verschiedenste Kinder- und Jugendmannschaften. Unsere Heimspiele tragen wir im Stadion Buschallee an der Hansastraße aus.

more

Schreib uns